Wohngebäude

Bei Wohngebäuden sind neben ESTIA Luft-Wasser Wärmepumpen seit dem 01. Januar 2021 auch viele der TOSHIBA RAS, RAV und VRF Luft-Luft Wärmepumpensysteme förderfähig.

Bei Austausch oder zur Heizungsunterstützung/Heizungsoptimierung einer vorhandenen Heizungsanlage ist eine Förderung i. H. v. 35%, bei Austausch einer vorhandenen Ölheizung sogar 45%, möglich.

Im Rahmen eines individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP) können in beiden Fällen der Fördersatz um zusätzliche 5% erhöht werden. Somit ist bis zu 50% Förderung möglich.

Förderrahmen

Maßnahme: Max. 60.000,- EUR
der förderfähigen Kosten pro Wohneinheit

Baubegleitung: Max. 5.000,- EUR
Ab 3 Wohneinheiten 2.000,-€ je Einheit; in Summe 20.000,- €

Zu den förderfähigen Kosten gehören die Anschaffungskosten der geförderten Anlage, sowie alle mit der Maßnahme im Zusammenhang stehenden Kosten wie der Installation und Inbetriebnahme, die

Einbindung von Experten für Fachplanung und Baubegleitung und der Ausgaben für notwendige Umfeldmaßnahmen.

Förderfähig sind nur Maßnahmen, die zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht beauftragt worden sind. Hierbei können die Kosten, einschließlich der Mehrwertsteuer angesetzt werden.

Um die BEG EM (Einzelmaßnahmen) in Anspruch zu nehmen, muss es sich um ein Bestandsgebäude handeln, dessen Bauantrag mind. 5 Jahre zurückliegt.

Technische Anforderungen

Hierbei bildet die BAFA-Liste der Wärmepumpen mit Prüfzertifikat eine wichtige Referenz bei der Auswahl des zu fördernden Gerätes.
Folgende jahreszeitbedingte Raumheizungseffizienz s (=ETAs) muss mindestens erreicht werden und von einem akkreditierten Prüfinstitut zertifiziert sein (z. B. EUROVENT, EHPA ...):

 

System Mindest-Effizienz
Luft-Wasser-Wärmepumpe (TOSHIBA - ESTIA)

35°C Vorlauftemperatur

55°C Vorlauftemperatur

ηs,h= 135%

ηs,h= 120%

Luft-Luft-Wärmepumpe (TOSHIBA - RAS, RAV, SMMSe/u)

<= 12 kW Kühlleistung

> 12 kW Kühlleistung

ηs,h = 181%

ηs,h = 150%